Französisch

Französisch als 3. Fremdsprache


 

Welche Voraussetzungen sollte man erfüllen?

  • Man sollte Spaß daran haben, Fremdsprachen zu erlernen. Dazu gehört auch das regelmäßige Lernen von Vokabeln und grammatikalischen Strukturen.
  • Man sollte gerne kommunizieren, da Französisch eine lebendige Sprache ist.
  • Auch wenn man Lust hat, seine erworbenen Kenntnisse gleich im Ausland anzuwenden, ist man bei uns im Fach richtig.
  • Wer in Latein gut zurecht kommt, hat es beim Lernen der französischen Sprache sehr viel leichter.

Was und wie wird in den zwei Jahren gelernt?

  • Die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses werden nach den zwei Jahren in der Oberstufe gemeinsam mit ihren Mitschülern unterrichtet, die in der 6. Klasse mit Französisch begonnen haben.
  • Zunächst stehen im Lehrbuch „alltagstaugliche“ Themen im Vordergrund: sich vorstellen, von seiner Familie erzählen, über Hobbys berichten, Einkaufsgespräche führen, nach dem Weg/nach Informationen fragen…
  • Da es sich um eine lebendige Sprache handelt, stehen auch im Unterricht verschiedene Kompetenzen im Vordergrund, die man zur Kommunikation benötigt: Hör- und Leseverstehen, Dialoge führen, E-Mails verfassen…

Was bieten wir als Fachschaft Französisch?

  • Alle zwei Jahre besteht die Möglichkeit an unserem Schüleraustausch mit Quimper teilzunehmen, den es bereits seit 1969 gibt. Die Schüler leben für 10 Tage in einer französischen Familie und können die Sprache dort direkt anwenden. Die Franzosen kommen auch zum Gegenbesuch nach Remscheid.
  • Wir vermitteln zudem Kontakte für das Brigitte-Sauzay-Programm. Dabei kann man für 2-3 Monate in Frankreich zur Schule gehen.
  • Die DELF-AG (Diplôme d’études en langue franççais vor. (verschiedene Niveaus vom ersten Lernjahr bis zum Abitur und darüber hinaus)

 

Warum sollte man Französisch lernen?

  • Wer in Europa seinen Weg machen will, braucht die Sprachen der europäischen Partner.
  • Französisch wird von etwa 80 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen und gilt als Weltsprache, da es von rund 230 Millionen Sprechern auf allen Kontinenten in über 50 Ländern (z. B. Kanada, Belgien, Schweiz, Tahiti) gesprochen wird.
  • Die deutsch-französische Freundschaft besteht seit 1963 und muss weiterhin gepflegt werden.
  • Frankreich ist ein sehr bedeutender Handelspartner von Deutschland.
  • Deutsche und französische Universitäten bieten zunehmend integrierte Studiengänge an.
  • Französisch ist neben Englisch die offizielle Arbeitssprache in der EU und vielen internationalen Organisationen wie der UNO, der UNESCO, den Olympischen Spielen usw.