Freitag, 02 Juni 2017 16:47

Tims Märchen - ein etwas anderer Urlaub

Die Theater- AG entführte das Publikum in eine unbekannte Märchenwelt!

Immer wenn es im Sommer draußen heiß ist und die Sonne den ganzen Nachmittag scheint, dann ist entweder eine Theateraufführung oder das Sommerkonzert am GBG. In dieser Woche war die Aufführung der Unterstufen-Theater-AG an der Reihe und wieder war die voll gefüllte Aula heiß vor Sonne und Lampenfieber.

49 Mitglieder zählt die Theater-AG, die von Frau Manske und Frau Sieglitz-Lenfers auf die Aufführung vorbereitet wurde. Bunte Kostüme aus der Märchenwelt, eine farbenfrohe Kulisse, viel Sprechtext und musikalische Einspieler mit Liedern, die zum Stück passten - man darf sagen, dass die beiden Kolleginnen und die Kinder der Klassen 5 bis 7 hier eine wahre Meisterleistung hingelegt haben. Diese wurde auch am Ende vom Publikum durch einen nicht enden wollenden Applaus belohnt, so dass unsere Schauspielerinnen und Schauspieler kaum noch von der Bühne durften.

Der junge Märchenfan Tim soll mit seiner Familie in den Urlaub fahren und wir erleben die Vorbereitungen und den Packstress hautnah mit:

Tim aber möchte das Märchenland retten und so schickt er einen Doppelgänger mit in  den Urlaub und zaubert sich mithilfe eines Zauberspruches ins Märchenland, wo er allerhand Abenteuer erlebt, bevor er das Land vor den Machenschaften des Hofarztes rettet, der aus dem Märchenreich einen komerziellen Freizeitpark machen wollte.

Allerdings so richtig klappt das bei Tim nicht mit dem Drachentöten, dem Goldesel, oder Küssen eines Frosches. In jedem Fall sieht er sich auf einmal nicht von einer Frosch-Prinzessin, sondern gleich von 13 Exemplaren umgeben.

Und Bauarbeiter, die das Märchenland umbauen sollen, hatte er wohl auch hier nicht erwartet.

Dann schon eher "Hans im Glück", der aber hier "Lucky Jack" hieß !

Doch die Machenschaften des toll gespielten Hofarztes sollten am Ende überführt und besiegt werden, denn das ehrliche Herz des echten Märchen-Fans Tim besiegte schließlich das Böse und rettete das Märchenreich!

So gab es ein tolles Schlusbild mit Prinzessinnen, Zwergen (7), Schneewittchen, Hans im Glück und den vielen anderen Märchenfiguren.

"Echte Menschen" durften am Ende auch auf die Bühne, nämlich Frau Stieglitz-Lenfers und Frau Manske, die sich den wahrhaft verdienten Applaus für die Inszenierung des Stückes abholen durften - und ein Dankeschön-Geschenk ihres Ensembles.
Es war eine tolle Leistung aller Beteilgten und das Publikum hatte wirklich viel Spaß!