Samstag, 01 Juli 2017 19:24

Faust 2.0

Eine Aufführung des Q1 - Literaturkurses begeistert mit einer modernen Fasung des deutschen Nationaldramas.

Kai Schneider als Mephistopheles und Carlos Corral als Faust - besser hätten die Rollen in der Aufführung der selbstgeschriebenen Faust-Aktualisierung nicht gewählt besetzt sein können. Der eine verkörperte den obercoolen Verführer Mephisto, der den schüchternen Faust mit aller Gewalt auf Parties schleppen und so von dessen Pfad der Tugend abbringen möchte, der andere spielte den nachdenklichen und unsicheren Faust mit ebensolcher Überzeugungskraft, dass beide Charaktere voll überzeugen und das Publikum begeistern konnten.

Die Story ist bekannt?

Am Anfgang wettet Gottlieb mit Mephisto, ob dieser Faust auf seine dunkle Seite herüberziehen kann.

Dafür muss Faust jedoch erst einmal (verjüngt) verschönert werden, weshalb er eine neue Frisur verpasst bekommt.

Anschließend schleppt Meph Faust in eine Disko (s.o.) und unterwegs trifft Faust auf Gretchen, mit der er anzubändeln versucht, jedoch scheitert. Erst als Mephisto Faust hilft und selber Gretchens Freundin anbaggert, kommen sich Faust und Gretchen näher, leider zu nah, so dass Gretchen schwanger wird.

Faust lässt sich leider von Mephisto immer weiter in Diskos und auf Parties schleppen, was Faust zwar langfristig auch nicht erfüllt, er vernachläsigt aber Gretchen und merkt überhaupt nicht, in welcher Situation sich diese befindet. Am Ende zweifelt Faust zwar an seinem eigenen Verhalten, gerettet wird Gretchen allerdings von Gottlieb, der die Bühne betritt und Gretchen mitnimmt.

Wer wissen will, wie die Sache ausgeht, der muss Faust II lesen - oder auf die nächste Aufführung des Literaturkurses 2017/18 warten ???

In jedem Fall stehen nach einer guten Stunde alle Schauspielerinnen und Schauspieler auf der Bühne und genießen den wohlverdienten Schlussapplaus des Publikums.

Natürlich wurde auch Susanne Eickhoff, die Lehrerin des Literaturkurses, entsprechend gefeiert, denn ohne sie wäre das Stück in dieser Form nie auf die Bühne gekommen.

Das Drama Faust von J.W.v. Goethe lesen zwar alle Kurse der Q1 im Deutschunterricht, aber die in unserer Aula gezeigte modernisierte Fassung wurde unter Anleitung von Frau Eickhoff im Literaturkurs der Q1 selbst von den Schülerinnen und Schülern in die gezeigte moderne Fassung umgeschrieben.

Eine tolle Leistung, die eigentlich noch viel mehr Publikum in der Aula verdient gehabt hätte.