Mittwoch, 17 Januar 2018 18:27

Amnesty - Briefemarathon

Das GBG hat am Briefemarathon von Amnesty International teilgenommen und fast 200 "Briefe für die Freiheit" verfasst und abgeschickt.

Als im Dezember der "Tag der Menschenrechte" nahte, hatte unsere Lehrerin Frau Stieglitz-Lenfers die Idee, mit der gesamten Schule am Briefemarathon von AI teilzunehmen. Begleitet werden sollte das ganze Unterfangen durch Unterrichtsstunden in allen Politik- und Sozialwissenschaftsunterrichten der Schülerinnen und Schüler.

Am 20. Dezember schließlich baute Frau Stieglitz-Lenfers das "Schreibbüro" in unserem Bistro auf und jeder, der wollte, konnte nun einen Brief verfassen. Das Ziel der Aktion ist es, dass durch die massenhaften Briefe aus aller Welt bestimmte Regierungen, die Menschen zu Unrecht gefangenhalten, unter Druck gesetzt und zur Änderung ihrer Politik gebracht werden sollen. Außerdem geht es darum, ganz konkreten Menschen, die sich in Haft befinden oder Unterdückung ausgesetzt sind, zu Freiheit zu verhelfen.  Mit dieser Aktion hatte Amnesty in den vergangen Jahren schon mehrfach Erfolg.

Wir hoffen nun, dass unsere 196 Briefe vielleicht auch dazu beitragen können, Menschen, die sich unschuldig in Gefängnissen befinden, zu helfen in Freiheit zu kommen.