Dienstag, 12 März 2019 15:09

Stadtmeisterschaften Tennis

2x Platz 1 und 2x Platz 2 für die GBG-Tennismannschaften

 

Vier Mannschaften unserer Schule sind bei den diesjährigen Tennis-Stadtmeisterschaften im Rahmen des Programms „Jugend trainiert für Olympia“ angetreten, die Mitte Februar in der Halle des Hastener Turnvereins ausgetragen wurden.

Schon im Vorfeld des Turniers konnten wir unseren ältesten Teilnehmerinnen, den Mädchen WK1 (Natalie Schluckwerder, Marie Kopplin, Lucie Wirths, Felicitas Roth), zum Titel der Stadtmeisterinnen gratulieren, weil keine andere Remscheider Schule eine Mannschaft in dieser Altersklasse gemeldet hatte. Da es bei den Ältesten leider auch keine weiteren Runden gibt, ist das Turnier für die Mädchen ohne Spiel beendet.

Auch die jüngeren Mädchen WK3 (Sanja Ivanovic, Elena Krengel de la Cruz, Ricarda Roth, Angelina Schmidt, Rana Azili) dürfen sich Stadtmeisterinnen 2019 nennen. Die einzige gegnerische Mannschaft des Leibniz-Gymnasiums erschien stark dezimiert, wodurch der Sieg bereits nach dem ersten gewonnenen Aufschlagspiel feststand. Das Endergebnis hieß dann sogar 6:0.

Für diese Mannschaft ist das Turnier allerdings noch nicht vorbei: Die Mädchen dürfen Anfang Mai in Neuss die Stadt Remscheid bei der Bezirksrunde vertreten und sich mit anderen Mannschaften aus Düsseldorf, Neuss und Solingen messen. Wir wünschen viel Erfolg und viel Spaß dabei!

Bei den Jungen freuen wir uns über zwei Vize-Stadtmeisterschaften:

Die WK3-Jungs (Lasse Reichert, Lasse Feldhoff, Mats Vach, Kenjo Pflanz, Louis Achenbach) konnten sich deutlich gegen die Mannschaft des Leibniz-Gymnasiums durchsetzen, mussten sich im Duell mit der EMA aber leider hauchdünn beim Stand von 2:2 aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses von 4:5 geschlagen geben.

Auch in der älteren Klasse WK2 (Constantin Arntz, Kai Schneider, Henri Griesel, Gianluca Tiedtke) wurde nach Siegen gegen das LG und das RöGy das Finale gegen die EMA ausgespielt. Gegen die durchschnittlich ein Jahr älteren EMA-Schüler konnte nur Constantin an Position 1 gewinnen; das Endergebnis lautete also 1:3. Im Gegensatz zu unserer Nachbarschule können wir aber im nächsten Jahr noch einmal fast unverändert antreten und sind daher schon jetzt optimistisch.

Ich möchte mich bei allen GBG-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern für die schönen und sportlich fairen Spiele, die gute Stimmung in den Mannschaften sowie für die Zuverlässigkeit bedanken.

Text/Bilder: L. Gohlke